Fusion Festival

Das Fusion Festival ist ein seit 1997 jährlich im Sommer stattfindendes Festival, das auf einem ehemaligen Militärflugplatz in Lärz, Mecklenburg-Vorpommern, gefeiert wird. Es zeichnet sich durch die kulturelle Begleitung von Theater und Kunst-Performance aus. Es erstreckt sich meist über vier Tage und wird inzwischen von rund 70.000 Menschen besucht. Der Gastgeber des Festivals gründete 1999 den Kulturkosmos Müritzsee e.V., deren Ziel das Schaffen einer Parallelgesellschaft ist, und der humorvoll als „Ferienkommunismus“ bezeichnet wird.

Auf dem Gelände des Festivals wird großen Wert auf ein respektvolles Miteinander und das Schonen der Umwelt gelegt. Außerdem ist den Veranstaltern wichtig, dass das Festival nicht kommerziell ausgerichtet wird und die Einnahmen die Kosten nicht übersteigen. Des Weiteren gibt es keine Großsponsoren und es wird auch keine Werbung auf oder für das Festival geduldet.

Die Musik auf der Fusion deckt das komplette Spektrum der elektronischen Tanzmusik von Minimal und Techno über Drum ‘n’ Bass und Dubstep bis Trance und Goa ab. Doch auch Punkbands, Jazz-, Metal-, Ska- und Rockdarbietungen sind auf dem Festival zu finden.

Für das leibliche Wohl der Besucher ist mit unzähligen Getränke- und Essensständen gesorgt, die ausschließlich vegane und vegetarische Kost anbieten. Außerdem gibt es auf dem Gelände ein Kino und viele Möglichkeiten sich künstlerisch zu betätigen oder Kunstobjekte zu bestaunen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.